• martin.fuka

5) Welche Ressourcen benötigst Du für Deine Unternehmensgründung?

So, Du hast Dich nun für Deine Unternehmensform entschieden. Jetzt geht es in die Ressourcenplanung. Was brauchst Du, um mit Deinem Unternehmen beginnen zu können. Deshalb solltest Du Dir mal folgende Fragen stellen? Benötigst Du eine Immobilie (Gebäude, Halle, Büros etc.)?

Kannst Du Dein Gewerbe bei Deiner Wohnadresse anmelden und von dort aus ausüben, oder benötigst Du eine Gewerbeimmobilie, die Du kaufst oder mietest? Wenn Du keine Immobilie kaufen oder mieten musst, stehst Du schon mal ganz gut da, da Du Dir schon einiges an Kosten sparen kannst. Wenn Du eine Immobilie benötigst, solltest Du Dir genau überlegen, welche Immobilie Du Dir kaufst oder anmietest. Benötigst Du nur Büroflächen oder eine Gewerbefläche mit einem Lager oder einer Halle. Hinweis: Für viele Gewerbe benötigst Du eine sogenannte Betriebsanlagengenehmigung. Die Erteilung einer solchen ist oft mit vielen Auflagen verbunden und kann sehr lange dauern.

Welche Fahrzeuge, Werkzeuge oder Geräte benötigst Du?

Du machst dich zum Beispiel als Installateur selbstständig. Um zu Deinen Kunden zu kommen, benötigst Du ein Firmen-KFZ, in der Regel einen Technikerbus. In diesem Bus benötigst Du zumindest mal eine Grundausstattung von verschiedensten Werkzeugen und Geräten. (Handwerkzeug wie Schraubenzieher, Hammer, Schraubenschlüssel etc.) Akkuschrauber, Staubsauger, Bohrmaschine, Spezialwerkzeuge für Rohrsysteme usw.

Welche Materialien benötigst Du?

Bleiben wir beim Beispiel des Installateurs. Um bei Deinen Kunden zumindest im Reparaturfall eine Erst- bzw. eine Grundversorgung zu gewährleisten, hast Du ja in der Regel einiges an Materialien in Deinem Firmen-KFZ. Gase, Öle, Fittings, Rohre usw. Deshalb schau Dir immer genau an, was brauchst Du wirklich im Firmen-KFZ und wie gut drehen sich die Materialien. Oder sind diese bei Deinem Lieferanten lagernd und somit schnell für Dich verfügbar. Den Alles, dass du im Firmen-KFZ hast, musst Du vorfinanzieren.

Welche Versicherungen benötigst Du? Als Unternehmer sind einige Versicherungen leider unumgänglich. Für manche Branchen benötigst Du eine Haftpflichtversicherung, um überhaupt ein Gewerbe zu bekommen. Berufs-/Vermögenshaftpflichtversicherung, Betriebshaftpflichtversicherung, Rechtsschutzversicherung, Cyberversicherung, Gebäudeversicherung sind nur einige Beispiele, über die Du nachdenken solltest. Bei Unternehmer ist das Risiko von Schäden oft höher als bei Privatpersonen, deshalb sind Versicherungen für Unternehmer meist auch etwas teurer. Wir empfehlen Dir, Dich gut von mehreren Versicherern oder Maklern beraten zu lassen und diese genau miteinander zu vergleichen. Meist geht es nicht nur um den Preis, sondern welche Leistungen erhältst Du im Falle eines Schadens.


Hinweis: Auch Du als Unternehmer solltest gut abgesichert sein. Mit einer Betriebsausfallversicherung und einer Berufsunfähigkeitsversicherung kannst Du Dein Risiko sehr reduzieren. Besonders eine private Unfallversicherung ist unserer Meinung nach ein MUSS für jeden Unternehmer.


Welche Büromaterialien, Computer und Software benötigst Du?

In der Regel hat heute jeder Unternehmer mindestens einen Computer und einen Drucker, um zumindest seine E-Mails zu überprüfen oder einfachen Schriftverkehr abzuwickeln. Wenn Du nicht sehr computerversiert bist, empfehlen wir den Kauf einer einfachen Online-Software, mit dieser Du Deine Aufträge und Rechnungen einfach schreiben und verwalten kannst und die auch bereits eine Registrierkasse integriert haben. Auch Papier, Mappen, Stifte usw. summieren sich im Laufe des Jahres. Das solltest Du nicht unterschätzten.


Welche Mitarbeiter benötigst Du?

Wenn Du Mitarbeiter/innen für Dein Unternehmen einstellst, solltest Du Dir das gut durchrechnen. Dieser/diese Mitarbeiter/in soll sich ja schlussendlich rentieren oder Dich zumindest so unterstützen, dass Du auch genügend Geld verdienst. Für wie viele Stunden stellst Du jemanden ein? Welche Qualifikationen soll dieser/diese haben. Sprich mit Deinem Unternehmen-Service-Partner oder Deinem Steuerberater. Die werden Dir das durchrechnen. Besonders Einzelunternehmer stehen vor der Herausforderung, dass Sie meist sehr stark ausgelastet sind und keine Zeit für sogenannte Verwaltungstätigkeiten haben. Ein Mitarbeiter zahlt sich oft nicht aus. Da hast Du die Möglichkeit, sämtliche dieser Tätigkeiten, für die Du keine Zeit hast oder die Dich einfach nur nerven, auf einen Unternehmen-Service-Partner auszulagern.

Benötigst Du ein Firmenkonto? Das können wir mit einem eindeutigen „JA“ beantworten. Eine Trennung vom Privatkonto ist unserer Meinung nach sinnvoll und notwendig. Auf diesem Konto sollen nur Ein- und Ausgänge des Unternehmens ersichtlich sein. Auch da empfehlen wir Dir, Dich mit mehreren Banken zu unterhalten. Besonders bei den Gebühren gibt es da oft große Unterschiede.

Hinweis: Falls Du einen Firmenkredit benötigst, möchte die kreditgebende Bank meist auch, dass Du dort Dein Firmenkonto eröffnest. Deshalb schau Dir auch in so einem Fall die Gebühren genau an.

32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen